Sonntag, 30. März 2014

Der Aufstieg kann nur im Herzen stattfinden - Erzengel Michael - 28.03.2014





Sehr eindringlich! WIR haben den Aufstieg in der Hand! Ich wünsche uns allen dieses VERSTEHEN, von dem der Erzengel Michael spricht. Der Sonntag könnte eine gute Chance sein, in Stille ganz tief hineinzutauchen in diese Botschaft, und zu überlegen, was die konkreten nächsten Schritte für jeden/jede von uns sind. In aller Liebe <3! 

Maria, Elena und Miruna - drei rumänische Mädchen brauchen.Hilfe

Am Tag der Ankunft in Draßmarkt
Mit Elena
   Die Pannonische Tafel (Burgenland war zu römischen Zeiten Pannonien, das haben sie wieder aufleben lassen ;)), sammelt Lebensmittel, die von den Geschäften weggeworfen werden, weil abgelaufen, und gibt sie ganz billig Menschen weiter, die weniger haben. Andrea Roschek hat die Tafel aufgebaut. In weiterer Folge hat Andrea auch ein Obdachlosenquartier eingerichtet, denn auch Obdachlose gibt es bei uns im Burgenland immer wieder. Dieses ist im Haus des ehemaligen Minister Soronics. Es ist sehr renovierungsbedürftig, aber doch für manche ein erster Unterschlupf.
  Andrea hatte schließlich Florentina, eine Rumänin, zu sich nach Hause genommen, weil sie ihr das Haus nicht zumuten wollte. Sie wurde ihr wie eine Schwester. Flori ist nun im Jänner gestorben. Sie hinterließ sechs Kinder und einen sterbenskranken Mann. Aber sie fuhr um Weihnachten wenigstens nach Hause, und starb im Kreis der Familie. Andrea fuhr dann gleich hinunter, wollte die Kinder in die Arme schließen, ihnen ein bisschen die Mutter ersetzen. Die Familie wohnte in ärmsten Verhältnissen. Alle schliefen in einem Raum, kein Fließwasser, keine ordentliche Toilette. Nun holte Andrea wenigstens die drei Mädchen herauf. Der Vater fuhr mit, dass es leichter ging, obwohl er nicht wusste, ob er es überhaupt überleben würde. Er tat es, und ist nun schon wieder zurückgefahren. Andrea selbst starben zwei Töchter vor einigen Jahren an einen Verkehrsunfall. Nun hat sie drei bekommen, was ja schön für sie ist, aber welch eine zusätzliche Verantwortung sie da wieder auf sich genommen hat, zu all dem Guten, das sie schon tut, und das Drumherum muss eben geregelt werden.
  Es geht nun um die Aufenthaltsgenehmigung der Mädchen, sie sind 7, 12 und 17. Obsorge kann nur jemand übernehmen, der mindestens 1500 € im Monat verdient. Wer hat das schon? Die 17-jährige könnte die Obsorge auch übernehmen, sobald sie 18 ist, aber es ist völlig aussichtslos für sie einen Posten mit 1500 € Bezahlung zu bekommen. Die andere Variante ist, 20.000 € auf ein Sparbuch zusammenzubekommen. Das ist nun die einzige, die uns bleibt. Die "netten" Behörden meinten, das sei freilich noch nie jemanden gelungen, und wir sollten uns da keiner Hoffnung hingeben. Nun gut, es ist trotzdem alles im Laufen. Ein Sparbuch ist eröffnet, eine 900er-Nummer eingerichtet, für die, die nur wenig spenden wollen. Die Mädchen bekommen 2 € von jedem Anruf. 

   Die Mädchen sind schon so glücklich hier. Sie freuen sich über alles, ob es nun neue Kleider sind - die Tafel hat auch einen Second-Hand-Store - oder das Schaukeln im Park. Zu Fasching hatten sie eine Riesenfreude mit dem Kostümieren. Sie gehen auch in die Schule und lernen Deutsch und Englisch. Aber auch darüber hinaus nützen wir jede Gelegenheit ihnen Deutsch und Englisch näherzubringen.
  Die in Rumänien verbliebenen Buben sind zwar älter, haben aber auch keinen festen Posten, nur Gelegenheitsarbeiten. Ihnen zu helfen, ist dann ein nächster Schritt. Einstweilen können sie sich aber wenigstens an all den Fotos erfreuen, die wir von ihren Schwestern ständig in Facebook posten. Internet haben sie wenigstens auch in Rumänien.


Willst Du den drei rumänischen Mädchen helfen?


Wenn Du auf ihr Sparbuch überweisen willst, schreib als Empfänger SPARBUCH hinein.
Konto Nr.: 10006982101
IBAN: AT101200010006982101
BIC: BKAUATWW

DANKE!





Florentina, wie eine Prinzessin, wie ein Engel? Der ist sie nun inzwischen noch mehr geworden.
Olga, Andrea Roscheck, vor ihr Sela, ihre Enkeltochter, Roswitha, auch eine ganz eifrige Helferin und Patrick, der ebenfalls zu den ständigen Helfern gehört. Andrea hat im Theater gearbeitet, sie hat noch reichlich Utensilien davon, die gerne hervorgeholt werden. Spaß muss sein! 
Flori, wir werden auf Deine Kinder schauen!
Danke, dass Du mit uns warst, und nun sicher in neuer Form genauso bist! 






El Morya: Die Verbindung zu unserer Lichtfamilie (Channeling)





"Antwortet auf alles mit Liebe" rät auch El Morya! <3

Samstag, 29. März 2014

Österreicher in Los Angeles arbeiten zusammen - Christoph Dostal "I Dance Myself"


AACW unterstützt Dostals Filmbiographie über den legendären Tänzer Bob Curtis
Los Angeles

(English Readers please go to: 
http://www.aacwest.com/Events.html)

Der Dokumentarfilm des österreichischen Schauspielers Christoph Dostal „I Dance Myself“ über das Leben des legendären Tänzers Bob Curtis erhielt vom Austrian American Council West das fehlende Kapital für die noch notwendige Nachbearbeitung des Films, und damit einen wesentlichen Beitrag zur Fertigstellung des Films noch in diesem Jahr.  
Der Amerikaner Bob Curtis verbrachte die letzten 20 Jahre seines Lebens in Wien. Seine Arbeit als Tänzer, Choreograph, und schließlich Lehrer an der Ballettschule der Wiener Staatsoper, trug dazu bei eine vielfältige, internationale Tanzszene in Österreich aufzubauen. Nach seinem Tod im Jahre 2009 wurde er auf dem Zentralfriedhof in Simmering beerdigt.
„Die kulturelle Bedeutung sowohl für Österreich als auch für die USA, die von Bob Curtis Leben symbolisiert wird, war ein Hauptgrund für unsere Entscheidung Christoph zu unterstützen und unsere allererste Spende an ein Filmprojekt zu geben," erklärte AACW-Präsidentin Veronika Reinelt bei der Vertragsunterzeichnung und dem Überreichen der Zuwendung. Anwesend bei der Zeremonie waren Christoph Dostal, die österreichische Generalkonsulin Mag. Ulrike Ritzinger, AACW Vizepräsidentin Lilliana Popov-Alexander, Schatzmeister Fred R. Reinelt, und Rechtsanwalt Dennis Fredricks, der das Abkommen ausgehandelt hatte.
Zusätzlich zur Unterstützung verschiedener österreichischer und amerikanischer Filmfonds, die es Dostal ermöglichten, die Produktion abzuschließen, sichert der Beitrag des AACW zum Nachbearbeitungsbudget die Veröffentlichung der Filmbiografie.
Dostal, der unter anderem Hauptrollen in der langjährigen deutschen Fernsehserie „Verbotene Liebe“ und in dem Spielfilm „Ich gelobe“ hatte, und eine Nebenrolle in Steven Spielbergs "Band of Brothers", dankte dem AACW herzlich und sagte, "It means the world to me, dass Österreicher in den USA mir geholfen haben, dieses Projekt zu realisieren.“
Generalkonsulin Ritzinger sprach dem Team ihre Anerkennung aus: Dostal für die Konzeption des Projekts und dem AACW und Fredricks zur Unterstützung eines österreichischen Künstlers in Amerika mit einem Film, der Brücken zwischen den beiden Ländern baut.
"Ein Schlüsselelement für das Ermöglichen der Spende war," so erklärt Fredricks, "dass Christoph bereits Finanzmittel durch eine steuerbefreite, gemeinnützige amerikanische Organisation erhält, was eine Voraussetzung für eine jegliche Spende des AACW  ist.“

Das Austrian American Council West wurde 1988 mit der Mission gegründet, die österreichisch-amerikanische Freundschaft zu erhalten. Diese Willenserklärung hat die respektierte amerikanische gemeinnützige Gesellschaft dazu bewogen, sowohl verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen, als auch ausgewählte Künstler, die ihr Talent Werken gewidmet haben, die positiv auf Österreich und seine Beziehung zu Amerika reflektieren.

Das Treffen wurde mit einem Toast auf eine Filmpremiere im kommenden Jahr besiegelt.

Fred R. Reinelt AAC West Schatzmeister
Mag. Ulrike Ritzinger Österreichische Generalkonsulin
Lilliana Popov AAC West Vizepräsidentin
Dennis Fredricks Rechtsanwalt

Sitzend von links:
Christoph Dostal Produzent
Veronika Reinelt AAC West Präsidentin

Fred R. Reinelt AAC West Schatzmeister
Lilliana Popov AAC West Vizepräsidentin
Veronika Reinelt AAC West Präsidentin
Christoph Dostal Produzent
Mag. Ulrike Ritzinger Österreichische Generalkonsulin
Dennis Fredricks Rechtsanwalt



Strahle Deine Liebe - Shine your love


Image by Diana Castilla.  Click to visit the source

Hier ein Auszug aus Bruder Davids Botschaft, der uns selbst und die ganze Welt um vieles glücklicher machen würde. Arbeiten wir doch mal in diese Richtung! 
-----------

Brother Dave 

http://illuminations2012.wordpress.com/2014/01/25/a-call-to-arms-the-arms-of-love/

AUSZUG aus dieser Botschaft:


So rufen wir Euch zu den Waffen - zu den Waffen der Liebe
(in Englisch Arms, was gut auch in Arme umgesetzt werden kann, der Autor hat sich das auch so gedacht)

Beginne jetzt, dass Du überall, wo Du die Illusionen der Dunkelheit siehst, deine Liebe strahlen lässt,
Wo immer Du Korruption fühlst, strahle Deine Liebe,
wo immer Du Angst fühlst, strahle deine Liebe.
In Eure Regierungsgebäude strahle deine Liebe.
In Eure Tempeln und Kirchen strahle deine Liebe.
In die Dschungeln und Wüsten von Terroristen strahle deine Liebe.
In die Orten der Hungersnot strahle deine Liebe.
In die Länder, geschüttelt von Katastrophen aller Art,
strahle deine Liebe.
In die städtischen Dschungel Eurer Städte strahle deine Liebe.
Wo die Wissenschaft oder das Geschäft die Erde beschädigt haben, strahle deine Liebe.
Überall dort, wo es Mangel jeglicher Ar gibt, strahle deine Liebe.
Das ist dann unser Aufruf an Euch, Eure Liebe auszustrahlen, überall, die ganze Zeit. Richtet nicht, strahlt nur. Denn Ihr seid die Kinder des Göttlichen, und Euer einziges wahres Wesen ist die Liebe. Wo Eure Liebe sogar nur für einen Moment hell scheint, ist die Dunkelheit vermindert, und die Welt und die Menschheit macht einen weiteren Schritt in das Licht des Aufstiegs. Dies ist durchaus eine schwierige Herausforderung, die wir Euch geben, weil die Dualität der Menschheit sich noch immer gerne an ihre Illusionen und ihre Angst klammert, aber jedes Mal, wenn Ihr es versucht, seid Ihr einen Schritt näher zu Eurem Ziel. Das ist, warum Ihr hier seid, um diese Schritte zu ergreifen, um zu lernen, bedingungslos zu lieben, alles, jeden und überall, die ganze Zeit.
Brüder und Schwestern der Liebe und des Lichts, vereinigt Euch mit uns an diesem Tag, jetzt und für immer das Licht Eures Seins voll zu leben. Scheint es weiter, denn wie Du gibst, so wirst Du empfangen, und je mehr Du gibst, desto mehr wirst Du verstärkt.
Streckt Eure Arme Eures unendlichen Wesen und fülle die Dunkelheit, wahr oder Illusion, mit Eurem Liebeslicht.
Es ist ein herrlicher Moment, Ihr steht jetzt an der Schwelle Eures nächsten großes Verständnisses. Strahlt Eure Liebe aus, und wo immer Ihr die Illusion der Dunkelheit oder Angst findet, umgebt sie mit Euren liebenden Armen. Vieles Falsche wurde aufgerichtet, viele verwirrte Seelen gerettet, nur durch die Kraft der Liebe.

---------------
A PART of this message:

So we issue a Call To Arms – To arms of love
(Arms in two ways of understanding - according to the author)

Begin now, that wherever you see illusions of darkness, shine your love.
Wherever you feel corruption, shine your love,
wherever you feel fear, shine your love.
In the halls of your governments, shine your love
In the temples of your churches shine your love.
In the jungles and deserts of terrorists, shine your love.
In the places of famine, shine your love.
In the lands riddle by disasters of every sort, shine your love.
In the urban jungles of your cities, shine your love.
Where science or business has corrupted the earth, shine your love.
Wherever there is lack of any kind, shine your love.

This then is our call to you, to shine your love, everywhere, all the time. Judge not, merely shine. For you are children of the divine, and your only true essence is love. Where your love shines brightly even for a moment, the darkness is eased, and the world and humanity takes one more step into the light of ascension. This is quite a difficult challenge we are giving to you, as the duality of humanity still clings close to its illusions and fear, but each time you try, you are as step closer to your goal. This is why you are here, to take these steps to learn to Love unconditionally, everything, everyone and everywhere, all the time.
Brothers and sisters of love and light, join us then in this day, now and forever more to live fully the light of your being. Shine it forth, for as you give, so you receive, and the more you give, the more you are increased.
Reach out with the arms of your infinite beings and fill the darkness, real or illusion with your love light.
It is a glorious moment, you stand now on the brink of your next great understanding. Shine your love, and wherever you find the illusion of darkness or fear, surround it with your loving arms. For many a wrong has been righted, many a confused soul saved, only through the power of love.

Sonntag, 23. März 2014